(EA) Euro Akademie
Zunächst ist Angst etwas Gesundes. Angst ruft bestimmte körperliche und psychische Reaktionen hervor, deren Ablauf im Organismus angelegt ist und nach einem bestimmten Muster abläuft. Bei Bewohner*innen und Patient*innen lassen sich häufig Symptome und Verhaltensauffälligkeiten sowie Begleiterscheinungen von Ängsten und Panikattacken beobachten. Ängste können aber auch als übersteigerte pathologische Angst auftreten. Ein Differenzierungsmerkmal ist, wenn die Angst einer tatsächlichen "Bedrohung" nicht entspricht, plötzlich panikartig auftritt oder ständig da ist. Angststörungen sind die häufigsten psychiatrischen Erkrankungen - werden aber in der Primärversorgung oft nicht erkannt, da Bewohner*innen, Patient*innen und Pflegepersonal auf die körperlichen Symptome fixiert sind. 

Die Fortbildung vermittelt aktuelles Wissen zum Thema Ängste und Panik in Abgrenzung zu Angst- und Panikstörungen. Thematisiert werden Epidemiologie, physiologische Auswirkungen, Angst als Begleiter vieler Erkrankungen, Notfälle, pflegerische und therapeutische Interventionsmöglichkeiten.
Aktuelles Wissen zu Ängsten und Panik in Abgrenzung zu Angst- und Panikstörungen

Fort- und Weiterbildung:
Aktuelles Wissen zu Ängsten und Panik in Abgrenzung zu Angst- und Panikstörungen

Gesundheit & Pflege
berufsbegleitend
Präsenz-Unterricht offline
Fragen? Sprechen Sie uns an!

Aktuelles Wissen zu Ängsten und Panik in Abgrenzung zu Angst- und Panikstörungen

Inhalt

Aus den Inhalten: 
  • Epidemiologie, Auslöser und Formen der Angst 
  • Physiologische Auswirkungen 
  • Angst begleitet viele Erkrankungen 
  • Notfälle 
  • Umgang mit Ängsten und Angstzuständen 
  • Pflegerische und therapeutische Interventionsmöglichkeiten

Voraussetzungen

  • Tätigkeit im Bereich Pflege / Therapie und / oder 
  • Abschluss in einem Gesundheitsberuf

Abschluss

Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung der Euro Akademie und den Nachweis Ihrer Fortbildungspunkte, anerkannt durch die Registrierung beruflich Pflegender (RbP) in Trägerschaft des Deutschen Pflegerates.

Dauer

4 Stunden inklusive Pausen